Header Bild Ursachen

Ursachen einer Erkältung

Warum werden wir krank?

Ob im Sommer oder im Winter, Erkältungen können uns das ganze Jahr über treffen. Die Verursacher der lästigen und immer zum falschen Zeitpunkt auftretenden Beschwerden sind in den meisten Fällen Viren. Mittlerweile sind mehr als 200 verschiedene Virenarten bekannt, die ab und an unser Immunsystem überlisten und uns eine Erkältung bescheren. Übertragen werden diese meist durch Tröpfchen- oder Schmierinfektionen, also beim Husten und Niesen oder beim Berühren kontaminierter Gegenstände. Die wohl bekanntesten Erkältungsviren sind

  • Rhinoviren
  • RS-Viren (Respiratory-Syncytial-Viren) 
  • Coronaviren 
  • Adenoviren 
  • Parainfluenzaviren 
  • Influenzaviren

Ein Trick, den die Erkältungsviren nutzen, um unser Immunsystem zu überlisten, ist die ständige Veränderung ihrer Oberflächenstruktur. Damit kann ein erfolgreich bekämpfter Erreger, gegen den der Körper bereits immun ist, erneut eine Infektion auslösen. Daher gilt es, so früh wie möglich zu handeln, um den Erkältungsviren ein Schnippchen zu schlagen. Schafft man es, die noch geringe Anzahl an Viren zu Beginn einer Infektion an ihrer Ausbreitung zu hindern, kann der volle Ausbruch der Erkältung verhindert oder der Verlauf deutlich gemildert werden.   

 

Grippe oder grippaler Infekt?

Auch wenn im alltäglichen Sprachgebrauch die Begriffe Grippe und grippaler Infekt oft nicht unterschieden werden, gibt es doch deutliche Unterschiede. Die „echte“ Grippe, auch Influenza genannt, beginnt meist plötzlich und kann bis zu 3 Wochen dauern. Sie ist mit hohem Fieber und einem ausgeprägten Krankheitsgefühl verbunden. Eine Erkältung oder grippaler Infekt beginnt eher schleichend mit Symptomen wie Kratzen im Hals, Frösteln oder Kribbeln in der Nase. In Vergleich zur echten Grippe ist der Krankheitsverlauf jedoch milder und dauert in der Regel nicht viel länger als eine Woche. Während die „echte Grippe“ durch sogenannte Influenza-Viren ausgelöst wird, kann eine Erkältung durch mehr als 200 verschiedene  Arten von Viren hervorgerufen werden. Zu den häufigsten Vertretern zählen die Rhinoviren, Adenoviren, Coronaviren und Respiratory-Syncytial-Viren.   

Pflichtangaben

Imupret® N Dragees · Imupret® N Tropfen · 

Traditionell verwendet bei ersten Anzeichen und während einer Erkältung, z. B. Kratzen im Hals, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Hustenreiz.

Hinweis: Imupret® N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Imupret® N Tropfen enthalten 19% (V/V) Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheke

BIONORICA SE, 92308 Neumarkt
Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH, 92308 Neumarkt              Stand:  06|16

Nur in der Apotheke erhältlich.

Apothekenfinder
Infobroschüre

Infobroschüre

Weitere Informationen zum Thema "Beginnende Erkältung" finden Sie hier zum downloaden

Imupret® N Infobroschüre